Category Archives for "1. Trennungsjahr"

27. Juni 2017

Wie du die ersten Ferien deines Kindes mit dem Ex und der Next überstehst

Ferien mit Papa und neuen Frau

Du erinnerst dich: Letzte Woche habe ich einen Artikel veröffentlicht, in dem ich über die Situation schrieb, wie es für eine Mutter ist, wenn der Ex-Partner eine neue Liebe findet. Bald stehen die Ferien vor der Tür, und für viele Mütter in einer ähnlichen Situation wie du kommt der Moment, in dem sie zum ersten Mal ihre Kinder in die Ferien zum Papa schicken müssen. Und sie wissen, die Next fährt mit.

Welch grauenvoller Gedanke! Noch schlimmer als Weihnachten komplett allein verbringen zu müssen. Diese drei Feiertage gehen nämlich um. 2 oder 3 Wochen Sommerferien sind hingegen schon eine verdammt lange Zeit.

Ich kann dich zwar insofern beruhigen, dass es von Jahr zu Jahr leichter wird, die Kinder ziehen zu lassen. Allerdings: Je kleiner die Kinder, umso schwieriger ist es für eine alleinerziehende Mutter, sich von ihnen zu lösen. Und – verdammte Hacke! – es ist wirklich eine heftige Forderung, die da an uns gestellt wird!

Manche Mütter in intakten Familien sehen sich erstmals damit konfrontiert, wenn das Kind mit 14 für zwei Wochen zum Schüleraustausch nach Frankreich fahren soll. Und wir sollen unseren Dreijährigen leichten Herzens abgeben können?

Weiterlesen

20. Juni 2017

Hilfe, mein Ex hat eine neue Liebe!

HIlfe der Ex hat eine neue Liebe

Irgendwann ist es mal so weit: Dein Ex-Partner hat sich neu verliebt. Wenn er fair ist, versucht er, es dir so bald und so schonend wie möglich selbst beizubringen. Wenn er gemein ist, steht er mit der neuen Frau bei der nächsten Kindübergabe gleich vor der Tür oder du kannst vom Küchenfenster aus sehen, dass sie im Auto sitzt. Und wenn er gar nicht nachdenkt, werden deine Kinder dir nach einem Umgangswochenende brühwarm erzählen, dass ihr Papa eine neue Liebe hat.

Es gibt fürwahr bessere Momente im Leben, wenn du gerade selbst noch alleinerziehender Single bist!

Falls Eure Trennung erst vor kurzem vollzogen wurde, wunderst du dich vielleicht, woher er so schnell schon wieder eine Freundin hat. Wie kann das sein? War sie vielleicht schon da, als Ihr noch zusammen eine Familie gewesen seid?

Weiterlesen

16. Mai 2017

Wenn dein Kind am Wochenende nicht zum Vater gehen will und was du dann tun kannst

Umgang und das Kind will nicht

In den letzten Wochen habe ich über drei klassische Situationen gesprochen, in denen wir Mütter das Umgangswochenende zum Teufel wünschen, weil wir es nicht wollen und es uns persönlich tief schmerzt.

Was aber tun, wenn das Kind selbst nicht zum Papa will?

Wir selbst können ja noch heldinnenhaft über uns hinauswachsen, indem wir uns klar analysieren und zur Not externe Hilfe suchen oder uns ablenken, aber wenn das Kind mit dem Wochenende ein Problem hat, gehen sämtliche Mütter-Schutzinstinkte in die Alarmstufe-Rot-Position.

Und so sollte es auch sein.

Eine klare Einschätzung wird allerdings umso schwieriger, je kleiner das Kind zu dem Zeitpunkt ist.

Weiterlesen

2. Mai 2017

Teil II: Ich will nicht, dass mein Kind am Wochenende zum Ex geht!

Umgangswochenende - und die Mutter?

Letzte Woche haben wir darüber gesprochen, was du am Umgangswochenende tun kannst, wenn du noch mitten in deiner Trauerarbeit steckst und dich allein fühlst, während der andere Teil der ehemaligen Familie zusammen ist und etwas Schönes unternimmt.

Heute möchte ich mit dir darüber reden, wie du mit deinen Sorgen und Ängsten zurechtkommen kannst, wenn dein Ex verantwortungslos ist.

Das ist dann schon eine ganz andere Nummer.

Weiterlesen

1. Oktober 2016

Gerade frisch getrennt und Zoff mit dem Ex? Ein Podcast-Interview

Streit und Zoff mit dem Ex

Alexandra Widmer von starkundalleinerziehend.de bat mich zum Podcast-Interview, was für mich eine große Ehre war. Heraus kam ein sehr lebendiges Gespräch darüber, wie eine Trennung verlaufen kann und der Streit mit dem Ex nicht eskalieren muss. An einem Punkt waren wir uns nicht ganz einig – bezüglich der exakten Zahlen, wie viele Männer sich noch für eine aktive Beteiligung als Vater engagieren – aber wir sind zumindest darin überein gekommen, dass wir hier über subjektive Eindrücke diskutieren. Absolut hörenswert, wie ich finde!

Hier kommst du zum Podcast.

 

 

11. April 2016

Über die Kunst, vor der Trennung gelassen mit Rat von Freunden und Eltern umzugehen

Hast du ganz frisch deine Entscheidung zur Trennung gefällt? Und – läuft der Hörer schon heiß?

Ich kenne das selbst sehr gut aus den Tagen und Wochen nach der Trennungsentscheidung. Das Mitteilungsbedürfnis wächst proportional zur emotionalen Spannung.  Allerdings wird man in dieser sensiblen Phase auch sehr oft mit Warnungen und echten Horrorszenarien in Form von gut gemeinten Rat-Schlägen überschüttet. Und die können einen ganz schön verrückt machen!

 

Dabei ist dieser Rat-Gebe-Mechanismus sehr verständlich:

Die Menschen, die dich lieben, wollen dir natürlich helfen und dich schützen. Aber nur allzu oft geht den Lieben der Gaul durch, und es wird – oft auch vollkommen unbeabsichtigt – ein Horrorszenario nach dem anderen entworfen. Denn schließlich kennt jeder mindestens ein Paar aus dem Bekanntenkreis, wo es so richtig schlimm abgelaufen ist.

„Pass nur auf, dass dir nicht dasselbe passiert!“ ist dann ein häufig gegebener Rat.

Und eh‘ man sich selbst versieht, hat man lauter hässliche Gedanken und Fantasien im Kopf.

Weiterlesen

31. März 2016

Was tun mit dem blöden Gefühl, wenn dein Kind die Papa-Wochenenden schöner findet?

Ich kenne diese nagenden Gefühle noch sehr gut aus meiner ersten Zeit als Alleinerziehende: Ich hatte die „Arbeit“, der Ex mit dem Kind den „Spaß“ – ich stand dabei draußen. Mein Kind freute sich immer so doll auf seinen Papa, und es schmerzte mich, weil ich mir nicht sicher war, ob es sich auch am Sonntagabend auf mich so freute? Ich hatte Angst, dass die Bindung zum Spaß-Papa damit stärker würde als zu mir Alltag-Regel-Mami.

Ist das bei dir derzeit auch so?

Wenn wir ehrlich sind, ist das doch eigentlich die Kehrseite der Medaille, die wir uns ausgesucht haben, als wir uns für das klassische Umgangsmodell entschieden hatten – das Kind lebt unter der Woche bei der Mutter und besucht 14tägig seinen Papa.

Das wolltest du doch auch so haben, oder?

Beim Wechselmodell – das Kind lebt zu gleichen Teilen sowohl beim Vater wie auch bei der Mutter – hätten wir dieses Thema nämlich gar nicht.

Lass uns daher mal näher hinschauen.

Weiterlesen