6. Juni 2017

30 Dinge, die eine alleinerziehende Mutter wahnsinnig machen

Ärger alleinerziehender Mütter

Nicht nur bei Mensch-ärgere-dich-nicht könnte man manchmal in die Tischkante beißen. Als alleinerziehende Mutter kommt es oft knüppeldicke mit Vorfällen, die einen in den Wahnsinn treiben können.

Ich habe mal eine vollkommen inoffizielle und total subjektive Liste der Dinge zusammengefasst, mit denen wir im Alltag um unsere Contenance zu kämpfen haben. Bist du dabei?

Los geht’s:

  1. Es ist der 5. des Monats und das Konto ist auf 0. Besonders prekär im September zum Schulanfang.
     
  2. Der Vater holt das Kind zu spät zum Umgangswochenende ab.
     
  3. Der Vater bringt das Kind zu spät nach dem Umgangswochenende zurück.
     
  4. Anstelle des Vaters kommt – Überraschung! – seine Mutter oder die Next, um das Kind zum Umgang abzuholen. Oder gleich die ganze Familie ist mit dabei.
     
  5. Elternabend steht an und es ist kein Geld mehr für den Babysitter übrig.
     
  6. Elterngespräche allein mit der Klassenleitung und einer deutlicher Ansage.
     
  7. Der Vater des Kindes meldet sich erst nach 10 Tagen zu einer wichtigen Entscheidung, die laut Sorgerecht gemeinsam getroffen werden muss.
     
  8. Chaos, weil der Vater austickt, wenn die alleinerziehende Mutter die Entscheidung mittlerweile getroffen (siehe Punkt 7) und unverschämterweise die Nicht-Reaktion als Desinteresse gewertet hat.
     
  9. Anderes Beispiel: Gnädigerweise gibt der Vater das OK zu einer wichtigen Entscheidung, die man zusammen mit externen Spezialisten schon erörtert hat – und das auch noch freudigerweise in-time – aber er macht in seiner Genehmigungsemail („Meinetwegen!“) deutlich: Sollte sich diese in 10 Jahren als falsch herausstellen, ist die alleinerziehende Mutter schuld, denn sie will es ja so.
     
  10. Anruf von der empörten Oma beim Jugendamt, sie hätte zu wenig Umgang mit dem Enkelkind. Die Ex-Schwiegertochter soll doch bitte auch Zeit für die Oma an ihrem Wochenende zur Verfügung stellen.
     
  11. Mathe-Hausaufgaben des Grundschulkindes, die die alleinerziehende Mutter selbst nicht mehr versteht. Was ist das überhaupt für eine krude Fragestellung?
     
  12. Einkäufe allein organisieren und in die Wohnung schleppen.
     
  13. Möbel allein auf- oder abbauen müssen.
     
  14. Wirklich wichtige Handwerkerarbeiten, die frau selbst erledigen muss.
     
  15. Die Steuerklasse einer alleinerziehenden Mutter.
     
  16. Kind braucht dringend andere, männliche Vorbilder. Da gibt es aber niemanden. Online-Dating wird wirklich überschätzt.
     
  17. Der Ex macht Schluss mit der Next (oder umgekehrt) und das Kind verliert eine nette Bezugsperson.
     
  18. Der Sohn sagt so was wie: „Typisch Frau!“ oder „Entschuldigung!!!!!“ mit einem vorwurfsvollen Ton, der exakt so klingt wie beim Ex.
     
  19. Neues Schulzubehör ist kaputt oder verloren oder unbrauchbar (Unzutreffendes bitte streichen).
     
  20. Die neue Jeans hat ein Loch am Knie.
     
  21. Kind trödelt abends vor der geplanten und herbeigesehnten Mamizeit.
     
  22. Kind trödelt morgens, wenn man dringendst und super pünktlich in die Arbeit muss, um Bonuspunkte für eventuelle Fehlzeiten zu sammeln.
     
  23. Schulfeste und das damit verbundene schlechte Gewissen, wenn man sich nicht als freiwillige Helferin meldet.
     
  24. Alles rund ums Auto alleine managen zu müssen.
     
  25. Alles rund um die Fahrräder alleine managen zu müssen.
     
  26. Als alleinerziehende Mutter krank zu werden und nicht zu wissen, wie man den Alltag dann stemmen soll.
     
  27. Das Wissen, dass das Kind beim Vater nicht beschützt ist.
     
  28. Anstehende größere Schulentscheidungen, die im Rahmen des gemeinsamen Sorgerechts getroffen werden müssen und dem damit verbundenen Heckmeck mit dem Vater.
     
  29. Der Kinderseele geht es nicht gut, und die alleinerziehende Mutter weiß nicht, mit wem sie das besprechen kann.
     
  30. Keine Zeit und Lust zum Daten zu haben, um endlich Mr. Right kennenzulernen.

Du siehst: Auch wenn der Ex und Vater deines Kindes den Unterhalt immer pünktlich und vollständig überweist, bleiben 30 Punkte übrig, die eine alleinerziehende Mutter auf die Palme bringen können!

Nächste Woche geht es dann weiter mit den 30 Dingen, die am Alleinerziehen toll sind. Es ist ja schließlich nicht alles schlecht 🙂

Was macht dir von dieser Liste am meisten Kummer oder treibt dich in den Wahnsinn? Gibt es einen Punkt, den ich vergessen habe? Schreib es doch in die Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe eine Antwort: